Sitemap  Suchen  Glossar  Webiator  Forum  Feedback  

Coronavirus

Seit dem 19. Oktober 2020 gilt für alle erwachsene Personen und die Schülerinnen/Schüler der Sekundarschule an der Schule eine kantonal angeordnete generelle Maskenpflicht. Dazu gehören Schulgebäude, aber auch Sporthallen, Betreuungsräume und Pausenplätze.
Seit dem 10. Dezember 2020 finden bis mindestens zu den Sportferien 2021 keine Freifach- und Schulsportkurse statt.

Die Schutz- und Hygienemassnahmen sind soweit als möglich umzusetzen und jede Schule verfügt über ein Schutzkonzept. Bei einer Veränderung der epidemiologischen Lage kann die Bildungsdirektion nach Rücksprache mit der Gesundheitsdirektion weitergehende Massnahmen festlegen. Dazu gehören insbesondere ein Unterricht in Halbklassen oder Fernunterricht sowie eine teilweise oder allgemeine Maskenpflicht.

Das Schutzkonzept der Schule Hombrechtikon wird seit dem 12. August 2020 laufend angepasst. Die Version Nr. 6 vom 15. Januar 2021 ist auf der Schulwebsite aufgeschaltet.

Die neuesten Meldungen der Schule inklusive CORONA Schutzkonzept werden laufend auf dieser Webseite bekannt gegeben. Bitte kontaktieren Sie regelmässig die Webseite der Schule.
Die aktuellsten Informationen finden Sie unter dem Button „Aktuelles – Coronavirus“.

Nutzung der Schulanlagen der Vereine, Gruppierungen und Organisatoren

Der Bundesrat hat weitere Massnahmen beschlossen, welche ab dem
18. Januar 2021 in Kraft treten.
Hier finden Sie die Informationen des BAG.

Alle Sport- und Freizeiteinrichtungen müssen bis zum 28. Februar 2021 schliessen.

Zulässig bleibt die Nutzung von Betrieben in den Bereichen Kultur und Sport für Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen vor ihrem 16. Lebensjahr (Sport: Wettkämpfe sind verboten).

Für Personen ab 16 Jahren sind Sportaktivitäten im Freien bis höchstens
5 Personen gestattet, sofern eine Gesichtsmaske getragen oder der erforderliche Abstand eingehalten wird.

Kulturelle Aktivitäten mit über 16 jährigen Personen sind mit höchstens
5 Personen erlaubt, sofern die Vorgaben eingehalten werden: Mindestabstand von 1.5 m sowie Maske tragen. In grossen Räumlichkeiten kann auf das Tragen einer Gesichtsmaske verzichtet werden, dabei gelten die zusätzlichen Abstandsvorgaben und Kapazitätsbeschränkungen.

Weiterhin sind Schutzkonzepte für Aktivitäten in den Gemeindeliegenschaften notwendig bzw. die bestehenden Konzepte müssen entsprechend angepasst werden.
Auf der Grundlage des Schutzkonzeptes des jeweiligen Verbandes sowie des Schutzkonzeptes der jeweiligen Anlage (dieses wird durch die Gemeinde erstellt) muss jeder Verein oder Gruppierung ein auf seine Aktivitäten angepasstes Schutzkonzept erstellen. Das unterschriebene Konzept ist bei der Abteilung Hochbau und Liegenschaften einzureichen (Unterstützung gibt es dazu von den Verbänden).
















by bestview gmbh